Logo von
Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling

Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling

Letztes Update: 03. Juni 2024

Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling: Polyten Recycling und Gorfion Green Energy nehmen eine PV-Anlage in Betrieb, die 25% des Stromverbrauchs deckt. Das Mietmodell ermöglicht flexible Finanzierung und trĂ€gt zur Nachhaltigkeit bei.

Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling: Ein Schritt in eine grĂŒnere Zukunft

"Es kann losgehen", freut sich Jörg Mavroidis, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Polyten Recycling GmbH. "Nun wird unser Produkt noch nachhaltiger." Die Polyten Recycling GmbH ist auf das Recycling von Kunststoff (PVC) spezialisiert und lebt den Nachhaltigkeitsgedanken bereits mit ihren Produkten. Doch das ist fĂŒr Mavroidis und Marcus Wicklein, den beiden GeschĂ€ftsfĂŒhrern, nicht genug. Auch die Produktion an sich soll Nachhaltigkeitsstandards genĂŒgen.

Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie

"Bei unserem Stromverbrauch war damit klar, dass eine Photovoltaik-Anlage der nĂ€chste Schritt sein muss," erklĂ€rt Marcus Wicklein. Mit Malte Böcker vom Photovoltaik-Installationsbetrieb Energietechnik West planten sie daraufhin eine PV-Anlage, die das Dach der Polyten Recycling maximal ausnutzt und nun ca. 160.000 kWh grĂŒnen Strom fĂŒr die Produktion bereitstellt. Damit kann Polyten ca. 25% seines Stromverbrauchs decken. "Die Beratung und Planung mit Herrn Böcker war wirklich erstklassig. Wir haben noch weitere Ansatzpunkte im Last- und Verbrauchsmanagement gefunden, wie wir unseren Stromverbrauch auch sonst noch weiter optimieren können," berichtet Wicklein. "So bauen wir nun unseren Anspruch an Nachhaltigkeit und Umweltschutz weiter aus."

Finanzierungsalternativen fĂŒr nachhaltige Investitionen

Doch es gab eine weitere Herausforderung: Polyten hatte bereits in den letzten Jahren hohe Investitionen in die Produktion getĂ€tigt und benötigte eine Finanzierungsalternative fĂŒr die PV-Anlage. Die lieferte Böcker allerdings gleich mit. Als Partner der Gorfion Green Energy GmbH konnte er Polyten Recycling gleich einen maßgeschneiderten PV-Anlagen-Mietvertrag mit anbieten.

Effiziente Planung und schnelle Umsetzung

So konnte die Anlage mit 185 kWp Leistung nun innerhalb von nur drei Monaten nach Auftragsvergabe im Mai rechtzeitig zur Sommer-Sonnensaison fertiggestellt werden. "Das ist genau unser Anspruch: Wir möchten eine Situation schaffen, in der alle profitieren: Zuallererst die Umwelt durch mehr PV-Anlagen im Feld, aber dann eben auch alle Beteiligten. Der Kunde bekommt eine optimal geplante und qualitativ hochwertige Anlage eines lokalen Fachbetriebs und unsere Installationspartner können wiederum Kunden bedienen, die sie ohne eine Finanzierungsmöglichkeit nicht bedienen könnten," macht Joachim Plesch, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Gorfion Green Energy GmbH, deutlich.

Vorteile des Anlagen-Mietmodells

Auch Mavroidis lobt das Anlagen-Mietmodell: "Wir haben so eine super Anlage erhalten mit einem relativ schlanken Vertrag, der uns auch noch die FlexibilitĂ€t gibt, die Anlage auch selbst zu ĂŒbernehmen." Auch Malte Böcker unterstreicht dies: "Mit der Gorfion Green Energy haben wir einen Partner, der unsere Planung wertschĂ€tzt und vor allem mit viel Expertise unterstĂŒtzt. Da macht die Abwicklung wirklich Spaß."

Ein Beispiel fĂŒr nachhaltige Industrie

Die Polyten Recycling GmbH zeigt eindrucksvoll, wie nachhaltige Industrie funktionieren kann. Durch die Integration einer Photovoltaik-Anlage in den Produktionsprozess wird nicht nur der ökologische Fußabdruck des Unternehmens reduziert, sondern auch ein starkes Signal an die Branche gesendet. Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg schließen sich nicht aus, sondern können Hand in Hand gehen.

Technologische Innovationen und Umweltschutz

Die Entscheidung fĂŒr eine Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling ist ein Schritt, der zeigt, wie technologische Innovationen und Umweltschutz zusammenwirken können. Die erzeugte Energie aus der PV-Anlage reduziert den Bedarf an fossilen Brennstoffen und trĂ€gt somit zur Reduktion von CO2-Emissionen bei. Dies ist besonders wichtig in einer Zeit, in der der Klimawandel eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen unserer Gesellschaft darstellt.

Langfristige Perspektiven

Die langfristigen Perspektiven einer Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling sind vielversprechend. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien kann Polyten Recycling nicht nur seine Betriebskosten senken, sondern auch seine Marktposition stĂ€rken. Kunden und GeschĂ€ftspartner legen zunehmend Wert auf Nachhaltigkeit, und Unternehmen, die diesen Weg gehen, werden langfristig profitieren.

Ein Modell fĂŒr andere Unternehmen

Polyten Recycling und Gorfion Green Energy setzen ein Beispiel, dem andere Unternehmen folgen können. Die Kombination aus technischer Expertise, finanzieller FlexibilitĂ€t und einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit zeigt, dass es möglich ist, wirtschaftliche und ökologische Ziele zu vereinen. Dies könnte ein Modell fĂŒr viele andere Unternehmen sein, die ebenfalls den Schritt in eine grĂŒnere Zukunft wagen möchten.

Die Photovoltaik-Anlage fĂŒr Kunststoffrecycling bei Polyten Recycling ist ein beeindruckendes Beispiel dafĂŒr, wie nachhaltige Energie in der Industrie genutzt werden kann. Mit einer Leistung von 185 kWp und einer jĂ€hrlichen Stromproduktion von ca. 160.000 kWh zeigt die Anlage, wie erneuerbare Energien effektiv in den Produktionsprozess integriert werden können. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Industrie.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Die Kombination von Kunststoff Recycling und Photovoltaik ist ein bedeutender Schritt in Richtung einer grĂŒneren Zukunft. Mit der Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage durch Polyten Recycling und Gorfion Green Energy wird ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet. Diese Initiative zeigt, wie erneuerbare Energien und Recycling Hand in Hand gehen können, um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Ein weiteres spannendes Projekt, das die Integration von Photovoltaik in verschiedenen Bereichen zeigt, ist der Einsatz von Agrarroboter mit Photovoltaik fĂŒr GemĂŒseanbau. Diese Technologie ermöglicht es, die Energie der Sonne effizient zu nutzen und gleichzeitig die ProduktivitĂ€t in der Landwirtschaft zu steigern. Solche innovativen AnsĂ€tze sind entscheidend, um die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten.

Ein Blick auf die Hamburg Dachterrassen Verbot Photovoltaik zeigt, dass auch stĂ€dtische Umgebungen von Photovoltaik profitieren können. Trotz rechtlicher HĂŒrden gibt es immer mehr Initiativen, die darauf abzielen, Photovoltaik-Anlagen auf stĂ€dtischen Dachterrassen zu installieren. Dies trĂ€gt erheblich zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in urbanen Gebieten bei.

Die zunehmende Nutzung von Photovoltaik ist auch ein wichtiger Bestandteil von nachhaltige Energiekonzepte 2023. Diese Konzepte setzen auf eine Kombination aus erneuerbaren Energien und innovativen Technologien, um eine nachhaltige Energieversorgung zu gewÀhrleisten. Photovoltaik spielt dabei eine zentrale Rolle, da sie eine saubere und erneuerbare Energiequelle darstellt.

Zusammenfassend lĂ€sst sich sagen, dass die Kombination von Kunststoff Recycling und Photovoltaik ein wichtiger Schritt in Richtung einer grĂŒneren Zukunft ist. Durch den Einsatz von Photovoltaik in verschiedenen Bereichen, wie der Landwirtschaft und stĂ€dtischen Umgebungen, kann der ökologische Fußabdruck weiter reduziert werden. Die Entwicklung nachhaltiger Energiekonzepte zeigt, wie wichtig es ist, erneuerbare Energien in unsere Energieversorgung zu integrieren.